Thursday, September 29, 2016   Last Update: 7:22 AM ET
decrease text size increase text size

Aktuelle Nachrichten

Franco Fagiolis Rückkehr – Es muss nicht immer Barock seinVon Thomas Strünkelnberg, dpa(Foto – Handout)

 

Wer vom neuen Album eines Countertenors unweigerlich eine weitere Barock-Entdeckung erwartet, sieht nicht die Möglichkeiten dieser Stimmgattung. Franco Fagioli weiß, was er Stimme und Technik zumuten kann den rossinischen Teilchenbeschleuniger. Hannover (dpa) Manchmal sind die entscheidenden Worte längst gesagt: «Seine Stimme hat ein fast jenseitiges Timbre vielleicht bringt es uns die überirdische Klangschönheit, die den Kastraten zugesprochen wird.» Was für eine Lobeshymne, allerdings beschreibt der englische Kritiker Rodney Milnes keineswegs die Stimme des argentinischen Countertenors Franco Fagioli, auch wenn man sie Wort für Wort unterschreiben möchte. Nein, es geht um den deutschen Altus Jochen Kowalski, der vorgemacht hat, was ein Countertenor abseits seines Fachs in der Operette und sogar im Liedgesang erreichen kann. Der 35 Jahre alte Fagioli geht nun ebenfalls neue Wege und erarbeitet sich das Belcanto-Repertoire oder jedenfalls einige sogenannte Hosenrollen Rossinis, also Rollen eines Mannes, geschrieben für eine Frau, und jetzt wieder gesungen von einem Mann. In seinem Fall eher eine Rückkehr zu den Wurzeln. Den Vergleich mit Cecilia Bartoli der Ähnlichkeiten des Timbres wegen ist der Argentinier leid und vermutlich weiß er ohnehin, dass er mit seinem neuen Album «Rossini» einen ganz anderen Vergleich herausfordert: jenen mit der größten Rossini-Virtuosin des vergangenen Jahrhunderts, der Amerikanerin Marilyn Horne. Wie sie wagt au [...]

 
 

Fitness-App

 
Fitness-App

ARCHIV - ILLUSTRATION - Die Fitness-App «Freeletics» wird am 17.08.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) auf einem iPhone angezeigt, während im Hintergrund ein Mann auf einem Trimm-Dich-Pfad einen Klimmzug macht. Die App gibt Kraft- und Ausdauerübungen vor, für die man kein Fitnessstudio braucht. Foto: Sebastian Kahnert/dpa (zu dpa "Umfrage: Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband" vom 29.09.2016)

Kein barrierefreier Zugang für den Bahnhof Zirndorf

 

Eine Treppe führt am 15.09.2016 vom Bahnsteig am Bahnhof in Zirndorf (Bayern) zum Ausgangsbereich. Foto: Daniel Karmann/dpa (zu dpa KORR "Kein Aufzug für Zirndorf: Bahnhof hat zu viele und zu wenig Fahrgäste" vom 29.09.2016)

 
 
 
 
 
 
 
sb btm
 
 

Anzeigen

1
 
2
 
3