Frühjahrskonzert des Schwäbischen Sängerbundes



Maplewood, NJ – Der Gemischte Chor Schwäbischer Sängerbund gab am Sonntag, 4. Juni 2017, mit dem St. Joseph’s Chor ein Konzert in der St. Joseph’s Kirche in Maplewood.

Unter der Gesamtleitung von Prof. Gregory Scimé, vereinten sich die Sängerinnen und Sänger des SSB mit dem Kirchenchor, Sopransolistin Roseann Sicola, dem Tenorsolisten Oswaldo Iraheta, Carol Capor am Piano und dem “Spring 2017 Orchestra”.

Die schönsten Melodien erklangen während des sonnigen Nachmittages in der heimelig anmutenden Kirche mit den bewundernswerten Fenstern, welche den Sonnenstrahlen durch ihre bunten Scheiben ungehindert Einlass gewährten. Es war für jedermann etwas dabei – im Potpourri über “Those Good Old Days”, einem Reigen von “Melodien zum Verlieben”, arrangiert vom berühmten Otto Groll. Aus Giuseppe Verdi’s “La Traviata” erfreute “Violetta”.

Nach der Soloeinlage von Roseann Sciola erfüllte “That Dixieland Sound” die gesamte Kirche und manche Zuhörer konnten rhythmische Bewegungen nicht verhindern.

Der St. Joseph’s Kirchenchor nahm ebenfalls an diesem Konzert teil und es darf als Zeichen deutschamerikanischer Freundschaft betrachtet werden.

Der Schwäbische Sängebund freute sich ausserordentlich, den “Finkenwalzer”, mit überzeugendem Finkengezwitscher, dargebracht von Madeline Szeles, zu präsentieren.

“Nobody said it was easy” sang Tenorsolist Oswaldo Iraheta mit Leichtigkeit.
Diese Leichtigkeit übertrug sich auf das anschliessende “Chianti-Lied”, welches bei Jung und Alt gleichermassen beliebt ist. “Alte Kameraden” fanden ihren Platz in diesem Konzert und in den Herzen des Publikums.

Wie eine Kette reihten sich die Melodien von Rogers & Hammerstein zu einem Medley zusammen. Das Musical “Oklahoma” bildete den Anfang, gefolgt von Weisen aus “State Fair”, “South Pacific”, “The King and I”, sowie “The Sound of Music”, alles aus dem Schatzkästlein berühmter Lieder.

Zum Finale gaben sich der Schwäbische Sängerbund und der St. Joseph’s Chor nochmal ein Stell-dich-ein im Altarraum, mit der musikalischen Bitte, “Go, tell it on the Mountain”. Die Zugabe von “That Dixieland Sound” sorgte für ein fröhliches Ende und Gesprächstoff über das gelungene Konzert bildete hie und da kleinen Grüppchen, die sich dann auflösten und zu einem gemütlichen Abend im Vereinshaus des SSB, dem Deutschen Club of Clark, einkehrten.

Singstunden beginnen nach der Sommerzeit im September, an jedem Mittwoch um 20 Uhr. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.

Text & Photo:
Christa K. Wimmer