Sunday, December 17, 2017   Last Update: 1:06 AM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Suchen:      



«Wort des Jahres» wird in Deutschland verkündet


Die Begriffe, die Experten in die engere Wahl genommen haben, stehen für Diskussionen und prägen das Jahr 2017. Die Gesellschaft für deutsche Sprache kürt das «Wort des Jahres».

Für die Auswahl entscheidend ist der Sprachgesellschaft zufolge nicht die Häufigkeit eines Ausdrucks, sondern vielmehr seine Signifikanz, Popularität und sprachliche Qualität. Die Experten-Jury der GfdS wertet mehrere tausend Fundstellen in Medien und externe Vorschläge aus, um daraus die zehn wichtigsten Wörter des Jahres in eine Rangliste zu gießen. Eine Wertung oder Empfehlung ist damit nicht verbunden.

2016 war der Begriff «postfaktisch» ausgewählt worden, im Jahr zuvor «Flüchtlinge». Die Berliner «Lichtgrenze» zum Mauerfall-Jubiläum war das «Wort des Jahres» 2014. Den sprachlichen Nerv der Zeit hatten in den Jahren zuvor - nach dem Urteil der Jury - die Abkürzung GroKo für Große Koalition (2013), die Rettungsroutine (2012) und der Stresstest (2011) getroffen. Die Aktion der Gesellschaft läuft seit 1977 alljährlich. Eine andere Jury aus Sprachwissenschaftlern und Journalisten kürt zudem jedes Jahr ein «Unwort».

08:02 07-12-2017




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3