Saturday, January 16, 2021   Last Update: 5:01 AM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» Uber überlässt Geschäft in Südostasien Rivalen Grab



Das Geschäft umfasst neben den Fahrdiensten, die auch in dieser Region zunehmend den klassischen Taxis Konkurrenz machen, den Essens-Lieferservice Uber Eats. Bislang hatten sich beide Firmen in Märkten wie Thailand, Singapur, Indonesien, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, den Philippinen und Vietnam einen heftigen Kampf geliefert. In der Region mit mehr als 330 Millionen Internet-Nutzen geht es in den nächsten Jahren um Milliarden-Umsätze.

Das US-Start-up Uber ist bekannt für seine aggressive globale Expansion. Die Amerikaner hatten nach hohen Verlusten in China sowie in Russland aber bereits auf ähnliche Weise den Schulterschluss mit lokalen Wettbewerbern gesucht. Uber und Grab haben beide den japanischen Technologiekonzern Softbank als Aktionär, der auf eine Konsolidierung dringt, um das Geschäft profitabler zu machen.

Grab-Chef Anthony Tan sagte: «Die heutige Übernahme ist der Beginn einer neuen Ära.» Grab ist in der Region bislang in 142 Städten in sieben verschiedenen Ländern aktiv, vor allem in Metropolen wie Bangkok, Singapur, Jakarta oder Kuala Lumpur. Pro Tag werden damit inzwischen mehr als 3,5 Millionen Fahrten gebucht. Uber bot seine Dienste nach eigenen Angaben bislang in der Region in insgesamt 190 Städten an.

06:42 26-03-2018
Share




 
 
 
 
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3