Monday, January 25, 2021   Last Update: 12:45 PM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» Russland zwischen WM-Sorge und Größenwahn: «Anderen Fußball zeigen»(Foto – aktuell vom 23.3.)



Knapp zwölf Wochen bleiben dem ehemaligen Dresdner Bundesliga-Torwart noch, um die Sbornaja auf das schwierige Heimturnier mit Vorrunden-Duellen gegen Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay vorzubereiten. Die russischen Erwartungen schwanken dabei zwischen Größenwahn und Fatalismus. «Unser höchstes Ziel ist es, die WM zu gewinnen. Das ist unsere Messlatte», sagte Stürmer Anton Sabolotny zu championat.com. und ergänzte dann treffender: «Wir werden einen anderen Fußball zeigen müssen.»

Die Zeitung «Sport-Express» äußerte generelle Bedenken, dass das WM-Projekt funktionieren kann: «Das Aufeinandertreffen mit den Brasilianern hat mehrere Probleme aufgezeigt: Erstens hat unsere Mannschaft ein seltsames Selbstvertrauen, das auch an einen gewissen Wahnsinn grenzt. Und das ist auch das zweite Problem: Damit kann man die sportlichen Mängel des russischen Teams nicht wegargumentieren.»

13:05 24-03-2018
Share




 
 
 
 
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3