Wednesday, January 27, 2021   Last Update: 12:36 AM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» Reiseverbot für Geheimdienstmitarbeiter – Russland verurteilt



Russland hatte den Klägern nach dem Ende ihrer Militär- oder Geheimdienst-Tätigkeit Reisepapiere verweigert - mit der Begründung, dass sie zuvor Zugang zu Staatsgeheimnissen gehabt hätten. Den Klägern wurde für fünf Jahre verboten, Russland zu verlassen.

Das Straßburger Gericht urteilte nun, dass dieses Vorgehen gegen das Recht auf Freizügigkeit verstoße. Die russische Regierung habe nicht darlegen können, inwiefern die verhängten Reisebeschränkungen den nationalen Sicherheitsinteressen hätten dienen können, heißt es in dem Urteil. Außerdem unterstrichen die Richter die Tatsache, dass die Kläger Russland sehr wohl verlassen durften, als sie noch in der Armee oder bei dem Inlandsgeheimdienst FSB arbeiteten.

Sowohl die Kläger als auch Russland können nun innerhalb von drei Monaten Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen.

11:09 27-03-2018
Share




 
 
 
 
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3