Saturday, December 16, 2017   Last Update: 1:49 PM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Suchen:      



Oper Stuttgart besorgt wegen Vorwürfen gegen Regisseur Serebrennikow


«Wir appellieren an die mit seinem Fall befassten Behörden, was immer ihre Ermittlungen ergeben werden, Augenmaß und Verhältnismäßigkeit walten zu lassen», sagte Morabito. Bisher galt Serebrennikow in dem Untreue-Verfahren als Zeuge. Allerdings hatte ihn die inhaftierte Ex-Buchhalterin Nina Masljajewa zuletzt belastet, wie russische Medien berichteten. Sie warf ihm demnach vor, die Produktionsorganisation «7. Studio» gegründet zu haben, um staatliche Fördergelder zu veruntreuen. Die Rede ist von einer veruntreuten Summe von 200 Millionen Rubel (2,84 Millionen Euro).

Morabito, der Serebrennikow vor wenigen Tagen in Russland traf, meinte, die Vorwürfe ergäben keinen Sinn. Vielmehr habe der Regisseur für das Geld nachweislich «ein künstlerisches Programm auf höchstem Niveau und mit allergrößtem Erfolg realisiert». Es gebe in Russland aktuell keinen zweiten Künstler, «dessen nationale und internationale Ausstrahlung mit der seinen vergleichbar wäre», sagte Morabito. In Haft sind neben der Ex-Buchhalterin auch Alexander Malobrodski, der Ex-Generaldirektor von «7. Studio». Malobrodski bestreitet die Vorwürfe - anders als die Buchhalterin.

12:03 10-08-2017




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3