Saturday, July 21, 2018   Last Update: 6:52 PM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Slide background
Suchen:      



Erster Doppelpack von Belfodil: Bremen nach 3:1 kurz vor Rettung


Die spielstarken Bremer haben nun satte acht Punkte Vorsprung auf Relegationsrang 16 und liegen nur noch zwei Zähler hinter dem FCA (35), der nach vier Erfolgen in Serie gegen Werder erstmals wieder unterlag. Vor 30 080 Zuschauern sorgte Belfodil (5. Minute, 40.) für die entspannte Pausenführung der Gäste. Nach einer ersten Halbzeit zum Vergessen kamen die Augsburger besser ins Spiel, brachten am Ende aber nicht mehr als den Anschluss durch Rani Khedira (63.) zustande. Den Bremer Schlusspunkt setzte Kapitän Max Kruse (82.).

Manuel Baum hatte nach dem 3:1 in Hannover keinen Grund, seine Startelf zu ändern. Sein Bremer Trainerrivale Florian Kohfeldt nahm im Gegensatz zum 3:1 gegen den 1. FC Köln drei Wechsel vor: Für Milos Veljkovic, Zlatko Junuzovic und Milot Rashica durften Belfodil, Sebastian Langkamp und Philipp Bargfrede beginnen.

Bargfrede agierte in der Defensive ähnlich wie Kruse in der Offensive als Freigeist. Mal spielte er vor der Abwehrreihe, dann rückte er zurück und bildete mit Langkamp sowie Niklas Moisander eine Dreierkette; oder mit Ludwig Augustinsson und Theodor Gebre Selassie sogar einen Fünf-Mann-Riegel. Alles aber höchst variabel.

Die Augsburger Deckung um Rani Khedira, der nach dem Rückstand offensiver auftrat, hatte vom Anpfiff an erhebliche Probleme mit den spielstarken Gästen. Die Bremer kombinierten ansehnlich und besaßen eine geschickte Raumaufteilung. Maximilian Eggestein prüfte den Augsburger Torwart Marwin Hitz mit einem beherzten Schuss gleich in der ersten Minute. Belfodil setzte sich anschließend gegen Martin Hinteregger durch und erzielte die Führung von Werder.

Die Fuggerstädter enttäuschten zunächst in ihrem Zweikampfverhalten und taten sich in der Vorwärtsbewegung sehr schwer. Das galt auch für Michael Gregoritsch, der in zuvor fünf Spielen gegen Werder sechs Tore erzielt hatte. In der 27. Minute hatte dann Jiri Pavlenka an seinem 17-Meter-Schuss die Finger dran. Auf der Gegenseite konnte nach einem Pass von Kruse FCA-Keeper Hitz zunächst noch gegen Belfodil abwehren, der Stürmer versenkte den Abpraller aber noch selbst zum 2:0. Die Augsburger Fans waren bedient und pfiffen.

Die Bremer agierten nach dem Seitenwechsel abwartender, während die Hausherren deutlich entschlossener und offensiver auftraten. Einen Kopfball des starken Belfodil (53.) klärte indes Marco Richter erst auf der Linie. Der Augsburger Dauervorbereiter Philipp Max flankte später haargenau auf Khedira, der den Anschlusstreffer erzielte.

In einer spannenden Schlussphase verpassten Gregoritsch (69.) und Max (72.) den möglichen Ausgleich. Kruse (74.) und wenige Sekunden nach ihm Eggestein scheiterten damit, alles klar zu machen. Der Kapitän der Bremer sorgte aber doch noch für die vorzeitige Erleichterung.

17:09 17-03-2018




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3