Monday, July 23, 2018   Last Update: 10:01 AM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Slide background
Suchen:      



Erfolgreiches Heimdebüt von Stöger beim BVB: 2:1 gegen Hoffenheim


Dagegen musse Gäste-Coach Julian Nagelsmann, der laut Medienberichten im Sommer als Stöger-Nachfolger zum BVB wechseln soll, trotz der zwischenzeitlichen Führung durch Mark-Alexander Uth (21.) einen Rückschlag hinnehmen.

Stöger vertraute derselben Startelf, die am vergangenen Dienstag in Mainz für den ersten BVB-Sieg seit dem 23. September gesorgt hatte. Diese Maßnahme schien sich bezahlt zu machen. Denn die Borussia erwischte einen besseren Start. Bereits in den ersten zehn Minuten ergaben sich zwei gute Möglichkeiten. So schoss Andrej Jarmolenko (5.) nach einem kapitalen Fehlpass des Hoffenheimers Florian Grillitsch knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später parierte 1899-Keeper Oliver Baumann einen Schuss von Christian Pulisic aus 14 Metern.

Doch die Gäste überstanden die Startoffensive des BVB schadlos. Das ermutigte sie zu eigenen Angriffen. Gleich die erste Unaufmerksamkeit in der Dortmunder Abwehr wurde eiskalt genutzt. Im Rücken der zu weit aufgerückten Marcel Schmelzer und Ömer Toprak stahl sich Pavel Kaderabek davon und passte zu Uth. Der Angreifer hatte wenig Mühe den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung seiner Mannschaft über die Linie zu drücken.

Dieser Rückstand machte der Borussia mächtig zu schaffen. Von der Spielfreude der ersten Minuten war bis zur Pause noch wenig zu sehen. Nur bei einem Kopfball von Abwehrspieler Sokratis (33.) war in Ansätzen Torgefahr erkennbar. Es passte ins Bild des Unvermögens, dass Jarmolenko (43.) bei einem sehenswerten BVB-Konter den Ball in aussichtsreicher Position leichtfertig vertändelte.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff entging der BVB nur knapp dem 0:2, als Bürki einen verunglückten Volley-Schuss von Nadiem Amiri parierte. Dagegen brachte die verunsicherte Stöger-Elf in der Ofensive in den nächsten Minuten zur wenig zustande. Bezeichnenderweise brach erst ein Elfmeter den Bann. Nach Foul von Stefan Posch an Shinji Kagawa entschied Schiedsrichter Harm Osmers auf Strafstoß, den Aubameyang sicher verwandelte.

Dieser Ausgleich schien den BVB aber nicht zu beflügeln. In der über weite Strecken ereignisarmen Schlussphase waren die Hoffenheimer einem Treffer näher als die Dortmunder. Dennoch gelang dem BVB kurz vor dem Abpfiff noch der Siegtreffer.

19:15 16-12-2017




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3