Tuesday, May 26, 2020   Last Update: 11:16 PM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» dpa-Morgenlage – 28. März 2018



GUTEN MORGEN!

In der Nacht hat China den überraschenden Besuch von Kim Jong Un in Peking bestätigt. In der Großen Halle des Volkes reichten sich der Machthaber Nordkoreas und Xi Jinping also die Hände, ob sich die beiden dabei ein Lächeln verkneifen mussten, werden wir wahrscheinlich nicht erfahren. Bekräftigt hat Kim allerdings seinen Willen zur Beseitigung der Atomwaffen auf der koreanischen Halbinsel. Allerdings unter bestimmten Bedingungen. Er sucht den «guten Willen» - besonders von Trump.

Viele Grüße vom dpa-Newsdesk

Daniel Rademacher

SCHLAGZEILEN DER NACHT

Radio/TV

Kims Besuch in China bestätigt

London teilte viele geheime Infos mit Verbündeten

Rund 15 400 Rückführungen in Herkunftsländer

Brasilien: Schüsse auf den Konvoi von Ex-Präsident Lula da Silva

Zuckerberg will vor US-Kongress aussagen

US-Behörde untersucht Unfall von Tesla-Fahrzeug

Deutschland verliert gegen Brasilien

Online

China bestätigt Besuch von Kim Jong Un (bild.de)

BMW in den USA wegen Abgas-Manipulation verklagt (sueddeutsche.de)

Deutsche Politiker warnen vor Boykott der Fußball-WM in Russland (spiegel.de)

AfD-Politiker erklärt China zum Vorbild (welt.de)

Nach tödlichem Unfall: Uber und Nvidia setzen Tests mit autonomen Fahrzeugen aus (faz.net)

«Werden alle Ressourcen nutzen»: Premier May droht britischen Feinden (n-tv.de)

Regierungskoalition ernennt Abiy Ahmed zum Vorsitzenden (zeit.de)

0:1 in Berlin! Deutsche Elf sieht bei Heimpleite gegen Brasilien nicht gut aus (focus.de)

BILD DER NACHT (Foto im dpa-Bildfunk mit Stichwort «Morgenlage»)

Kim Jong Un und Xi Jinping geben sich in Peking die Hand.

UND SONST IM NETZ

Über den «Sonderzug» von Kim Jong Un (nytimes.com)

Sänger R Kelly beschuldigt, sich Sex-Sklavin herantrainiert zu haben, seit diese 14 Jahre alt war (theguardian.com)

Steven Spielberg möchte keinen Burger nach sich benannt haben (@AmblinEnt)

Studie: Konzertbesuch soll gesünder sein als Yoga (dailymail.co.uk)

Indie-Supergroup Mastersystem mit dem Rock-Brett «Old Team» aus ihrem kommenden Debütalbum «Dance Music» (youtube.com)

MENSCH DER NACHT

Hubertus Heil

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zeigt sich offen für Gespräche über eine Abschaffung von Hartz IV und die Einführung eines solidarischen Grundeinkommens. «Das ist eine notwendige Debatte, die wir führen werden», sagte der SPD-Politiker der «Bild»-Zeitung. Die Debatte war von Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) angestoßen worden. Er hatte ein «solidarisches Grundeinkommen» für Langzeitarbeitslose gefordert, die dafür im kommunalen Bereich beschäftigt werden sollen.

ZAHL DER NACHT

141


In der Affäre um den Giftgasanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal wurden bislang 141 russische Diplomaten aus 26 Staaten ausgewiesen.

ZITAT DER NACHT

«Man kann eine Idee nicht verbieten.»

(In der aufgeheizten Debatte um islamistischen Terrorismus in Frankreich lehnt Regierungschef Édouard Philippe ein Verbot des Salafismus ab.)

TOP-THEMEN DES TAGES

Kim Jong Un in China

Der Besuch des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un in Peking ist in der Nacht offiziell bestätigt worden. Kim sei auf Einladung des chinesischen Staatschefs Xi Jinping nach Peking gekommen. Xi unterstrich die Bedeutung der Freundschaft der beiden Nachbarstaaten und hob hervor, dass Kims Besuch zu einer besonderen Zeit erfolge. Kim deutete mögliche Wege zur Lösung des Atomkonflikts an.

Erste Kaserne wird nach gestorbenem Bundeswehrsoldaten benannt

Verteidigungsminister Ursula von der Leyen benennt heute (11.30 Uhr) die erste Kaserne nach einem gestorbenem Bundeswehr-Soldaten. Die Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover trägt künftig den Namen eines in Afghanistan getöteten Feldjägers: Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne. Lagenstein war 2011 bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Verteidigungsministerin von der Leyen (CDU) verbindet die Feier mit der Unterzeichnung des neuen Traditionserlasses.

Puigdemont weiter in Gewahrsam - Katalanisches Parlament tagt

Das katalanische Parlament kommt (10.00 Uhr) zu einer Dringlichkeitssitzung in Barcelona zusammen. Die drei für die Unabhängigkeit eintretenden Parteien wollen über die politischen Rechte des Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont beraten, der wegen eines europäischen Haftbefehls in Deutschland einsitzt.

Antrittsbesuch von Außenminister Maas bei Vereinten Nationen

Außenminister Heiko Maas besucht erstmals die USA, aber nicht Washington, weil US-Außenminister Rex Tillerson nur noch Tage im Amt ist. Stattdessen absolviert Maas seinen Antrittsbesuch bei den Vereinten Nationen.

Macron spricht bei Trauerfeier für getöteten Gendarmen

Nach dem Terroranschlag in Südfrankreich wird Staatschef Emmanuel Macron heute (11.30 Uhr) in Paris bei der Trauerfeier für den getöteten Gendarmen sprechen. Bei der Zeremonie am Invalidendom werden die Familien des Oberstleutnants und der drei weiteren Opfer der Anschläge vom vergangenen Freitag erwartet.

Brasilien verhindert Rekord: Löws zweite Garnitur unterliegt 0:1

Knapp drei Monate vor der WM haben wiedererstarkten Brasilianer zurückgeschlagen und die Niederlagenlose-Serie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beendet. Der weitgehend mit der zweiten Reihe angetretene Weltmeister unterlag gestern in Berlin einer hochmotivierten Seleção mit 0:1 (0:1) - es war die erste Niederlage nach dem verlorenen EM-Halbfinale 2016.

AUSSERDEM INTERESSANT:

Der Verdi-Bundesvorsitzende Frank Bsirske äußert sich in Saarbrücken (12.00 Uhr) zum Tarifstreit im öffentlichen Dienst.

Die HamburgischenBürgerschaft wird voraussichtlich Peter Tschentscher (SPD) zum neuen Bürgermeister (13.30 Uhr) wählen.

Mit einem Trauermarsch in Paris (18.30 Uhr) soll einer ermordeten Holocaust-Überlebenden gedacht werden, die mutmaßlich aus antisemitischen Motiven getötet worden war.

Nach drei Tagen endet heute in Ägypten die Präsidentenwahl.

Präsentation des «DHS Jahrbuch Sucht 2018» der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS/10.00 Uhr).

Das Statistisches Bundesamt gibt (08.00 Uhr) die Geburtenzahlen 2016 bekannt.

Niki Lauda tritt zu den neuesten Entwicklungen bei der Fluggesellschaft Laudamotion vor die Presse (09.00 Uhr.

Das Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht (08.00 Uhr) neueste Daten über die aktuelle Verbraucherstimmung in Deutschland.

Das Bundeskabinett berät (09.30 Uhr) über einen Bericht zur großen europäischen Hochschulreform in den vergangenen Jahren.

Der Schauspieler Hardy Krüger jr. fühlt sich von einer Frau verfolgt, die behauptet, dessen wahre Freundin zu sein. Ob die 34-Jährige das darf, soll heute (09.30 Uhr) das Münchner Landgericht entscheiden.

BLICK ZURÜCK

Heute vor ...

15 Jahren befördert Japan vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen um Nordkoreas Atomwaffenprogramm erstmals eigene
Spionagesatelliten ins All.

20 Jahren ist die Gletscherleiche «Ötzi» nun für die Öffentlichkeit zu sehen. Die 5300 Jahre alte Mumie ist Kernstück des neuen
Südtiroler Archäologiemuseums, das in Bozen eröffnet wird.

136 Jahren erhält der Hamburger Apotheker Paul Carl Beiersdorf ein
Patent für den ersten Wundschnellverband. Er versieht
Pflastermull erstmals mit einer Klebstoff-Schicht und gründet
damit die Firma Beiersdorf.

Geburtstag haben heute

Zoe Sugg (28), britische Bloggerin und Autorin (Blog «Zoella»)

Lady Gaga (32), amerikanische Popsängerin («Just dance»)

Richard Eyre (75), britischer Regisseur («Tagebuch eines Skandals», «Iris») und Schriftsteller

KONTAKT

Hier können Sie die dpa-Morgenlage als Mail-Newsletter abonnieren: http://dpaq.de/morgenlage

04:06 28-03-2018
Share




 
 
 
 
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3