Wednesday, February 21, 2018   Last Update: 2:31 PM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» dpa-Morgenlage – 20. Oktober 2017



GUTEN MORGEN!

Es werden langwierige und schwierige Gespräche, da sind sich eigentlich alle sicher. Heute treffen sich die potenziellen «Jamaikaner» erstmals in großer Runde. Unmittelbar vor dem Start der gemeinsamen Sondierungen haben sich CDU, CSU, FDP und Grünen gestern Abend auf die zentralen zwölf Themenblöcke geeinigt. An erster Stelle stehen dabei die Themen Finanzen, Haushalt und Steuern. Wo es in den nächsten Wochen so richtig knirschen dürfte, ist klar: Flüchtlingspolitik, der weitere Kurs in Europa, Energie- und Klimapolitik oder auch die Frage von steuerlichen Entlastungen sind heftige Brocken. Aber werden diese Hindernisse unüberwindbar sein?

Viele Grüße vom dpa-Newsdesk
Stefanie Koller

SCHLAGZEILEN DER NACHT

Radio/TV

Weniger EU-Finanzhilfen für die Türkei

Brexit: Merkel zuversichtlich, dass Verhandlungen gelingen

Steuereinnahmen legen weiter zu

Mehr als die Hälfte Rohingya-Flüchtlinge sind Kinder

Schwerin: Landtag hebt Immunität von AfD-Politiker auf

Weinstein: US-Polizei nimmt Ermittlungen gegen Filmproduzenten auf

Jerusalem: Festnahmen bei Protest gegen Wehrpflicht für Ultraorthodoxe

Hoffenheim siegt in der Europa-League

Online

EU will Beitrittshilfen für Türkei kürzen (faz.net)

Brexit-Abkommen mit EU: May umwirbt EU-Bürger (n-tv.de)

Jamaika-Generalsekretäre legen zwölf Verhandlungsblöcke fest (handelsblatt.com)

Nach der Auferstehung der FDP: Was will der listige
Herr Lindner? (bild.de)

Worauf Air-Berlin-Piloten bei Eurowings verzichten müssen (welt.de)

US-Polizei leitet Ermittlungen gegen Weinstein wegen Vergewaltigung ein (focus.de)

IS: Rakka am Morgen danach (zeit.de)

BILD DER NACHT (Foto im dpa-Bildfunk mit Stichwort «Morgenlage»)

Bundeskanzlerin Angela Merkel vor wenigen Stunden in Brüssel. Die Europäische Union will die Finanzhilfen zur Vorbereitung eines Beitritts der Türkei kürzen. Darauf habe sich der EU-Gipfel geeinigt, sagte Merkel. Gleichwohl sprach sich die CDU-Chefin dafür aus, weiter mit Ankara zu reden. Auch stellte sie sich eindeutig hinter den EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei, einschließlich der Zahlung weiterer Milliarden zur Versorgung Schutzsuchender.

UND SONST IM NETZ

Die Farce um Trumps «echten» Renoir geht weiter (cnn.com)

Studie: Nach einem Glas Alkohol spricht man eine Fremdsprache besser (journals.sagepub.com)

Trailer zur Dokumentation «Jim & Andy: The Great Beyond» über Jim Carreys Rolle in «Man on the Moon» (youtube.com)

Superstar Taylor Swift veröffentlicht um 06:00 Uhr einen neuen Song (instagram.com)

«The Moon And Back»: Fever Ray nach acht Jahren zurück mit neuem Song (youtube.com)

MENSCH DER NACHT

George W. Bush

George W. Bush war lange still, mit öffentlichen Äußerungen hat er sich sehr zurückgehalten. Das hat sich gestern mit einem Schlag geändert. Ungewöhnlich scharf kritisierte Bush gegenwärtige Missstände in den USA. Er wandte sich gegen Isolationismus, Nationalismus und Lügen. Präsident Donald Trump nannte er nicht ein einziges Mal beim Namen, dennoch war der Amtsinhaber klarer Adressat seiner eindringlichen Rede - und mit ihm seine Ideen, seine Weltsicht, seine Äußerungen und seine Politik.

ZAHL DER NACHT

5000 Euro

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen erhält seit Juli als Chefin der Front National (FN) 5000 Euro netto im Monat, das sind 2000 Euro mehr als zuvor.

ZITAT DER NACHT

«Bei vielen Vorschlägen von FDP und Grünen scheint es sich mehr um Vorschläge von Pfadfindern zu handeln, die erst noch einen Kompass brauchen.»

(Vor dem Jamaika-Sondierungstreffen von CDU, CSU, FDP und Grünen hat CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer in der «Rheinischen Post» die möglichen künftigen Partner vor einem Verlassen bewährter Wege gewarnt.)

TOP-THEMEN DES TAGES

Erste gemeinsame Sondierungsrunde von Union, FDP und Grünen

Knapp vier Wochen nach der Bundestagswahl starten CDU, CSU, FDP und Grüne in gemeinsame Sondierungen für eine Jamaika-Koalition. Vor dem ersten Treffen aller vier Parteien ab 16.30 Uhr in Berlin einigten sich die Generalsekretäre von CDU, CSU, FDP und Grünen auf zwölf zentrale Themenblöcke. An erster Stelle stehen die Themen Finanzen, Haushalt und Steuern. Punkt zwei soll den Themenblock Europa umfassen, darauf folgen Klima, Energie und Umwelt. Zur Vorbereitung hatte sich die Union zunächst separat mit FDP und Grünen getroffen. Gestern kamen FDP und Grüne zu einem Auftaktgespräch zusammen.

Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs

Zum Abschluss des EU-Gipfels beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen Staats- und Regierungschefs heute ab 09.00 Uhr in Brüssel über den Brexit und über Reformen der Europäischen Union. Dazu liegt ein Vorschlag von Ratspräsident Donald Tusk auf dem Tisch, bis Mitte 2019 häufiger zu tagen und wichtige Themen wie eine Reform der Eurozone und des Asylsystems zur Chefsache zu machen. Ohne Großbritannien prüfen die 27 bleibenden EU-Länder danach den Stand der Brexit-Verhandlungen.

Statistiker nehmen Ausgaben der Bürger unter die Lupe

Ausgaben für Essen und Trinken, Einkommen und Wohnkosten - Statistiker erfassen zahlreiche Daten über den Alltag der Bürger. Heute (10.00 Uhr) werden die Zahlen in Berlin präsentiert. Dieses Mal hat das Statistische Bundesamt besonders im Blick, wo die Deutschen im europäischen Vergleich stehen, ob bei Außenhandel, Arbeitsmarkt, Verdiensten, Preisen oder Wohnen. Beim Jahrbuch 2016 war noch die Gesundheit in den Mittelpunkt gerückt worden. Ergebnis: Die meisten Deutschen fühlen sich recht fit und sie leben im Durchschnitt immer gesundheitsbewusster.

Bundesliga

Zum Auftakt des neunten Durchgangs der Fußball-Bundesliga hat der FC Schalke 04 die Chance, mit einem Erfolg gegen den FSV Mainz 05 (20.30 Uhr) zumindest für einen Tag auf den vierten Tabellenplatz vorzurücken. Mit 13 Punkten nimmt die Mannschaft von Trainer Domeico Tedesco derzeit Position sechs ein. Die Mainzer fühlen sich zwar als Außenseiter, wie Chefcoach Sandro Schwarz vor der Begegnung sagte. Doch die Rheinhessen haben zuletzt von neun möglichen Zählern sieben geholt. Allerdings hat der FSV von bisher elf Erstligapartien in Gelsenkirchen nur eine gewonnen.

AUSSERDEM INTERESSANT:

Abschluss der Konferenz der Ministerpräsidenten der Länder in Saarbrücken (11.30 Uhr Pk zu Ergebnissen).

Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist.

Der türkischstämmige Schriftsteller Dogan Akhanli äußert sich nach seiner Rückkehr aus Spanien, wo er wegen eines türkischen Auslieferungsersuchens knapp zwei Monate festgehalten worden war (Köln um 12.00 Uhr).

Wie geht's weiter nach dem Ablauf des spanischen Ultimatums an Katalonien?

Abschluss Treffen der G7-Innenminister auf Ischia in Italien. Themen waren unter anderem die Rückkehrer der IS-Brigadisten nach Europa und die Rolle des Internets bei der Anwerbung von Terroristen (13.30 Uhr Pressekonferenz).

In Tschechien wird heute und morgen ein neues Parlament gewählt. Alle Umfragen sagen einen starken Vorsprung der populistischen Protestpartei ANO («Ja») des Milliardärs Andrej Babis voraus.

Rasantes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren - die Zahlen fürs 3. Quartal werden vorgelegt (07.30 Uhr).

Zwei US-Astronauten nehmen Wartungsarbeiten an Internationaler Raumstation ISS bei Außeneinsatz vor.

BLICK ZURÜCK

Heute vor ...

15 Jahren tritt Jürgen Möllemann unter dem Druck einer Spendenaffäre als FDP-Landes- und Fraktionschef in Nordrhein-Westfalen zurück.

35 Jahren sterben nach dem UEFA-Pokalspiel Spartak Moskau - FC Haarlem mindestens 66, nach unbestätigten Angaben sogar bis zu 340 Menschen, als beim Verlassen des Moskauer Olympiastadions Panik ausbricht.

50 Jahren strahlt das ZDF die Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst» zum ersten Mal aus.

Geburtstag haben heute

Stefan Raab (51), deutscher TV-Moderator («TV total»), Musiker («Wadde hadde dudde da?») und Musikproduzent

Elfriede Jelinek (71), österreichische Schriftstellerin («Die Klavierspielerin»), Literaturnobelpreis 2004

Christiane Nüsslein-Volhard (75), deutsche Genetikerin, Biochemikerin und Biologin, Nobelpreis für Medizin 1995

KONTAKT

Hier können Sie die dpa-Morgenlage als Mail-Newsletter abonnieren: http://dpaq.de/morgenlage

04:05 20-10-2017
Share




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3