Saturday, October 20, 2018   Last Update: 9:00 AM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Slide background
Suchen:      



Dow erholt sich von Vortagsverlusten


Der Dow Jones Industrial schloss 0,47 Prozent höher bei 24 727,27 Punkten. Am Vortag war der Dow zur Schlussglocke auf den niedrigsten Stand seit Anfang des Monats gefallen. Der breit gefasste S&P 500 stieg am Dienstag um 0,15 Prozent auf 2716,94 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,31 Prozent auf 6885,92 Punkte.

Unter den Einzelwerten standen erneut Facebook mit einem Verlust von 2,6 Prozent im Anlegerfokus. Bereits am Montag waren die Papiere um fast 7 Prozent abgesackt und hatten damit rund 35 Milliarden Dollar an Börsenwert verloren. Nach dem Skandal um den massiven Missbrauch von Nutzer-Informationen durch die Datenanalyse-Firma des Wahlkampfteams von Donald Trump Facebook schlittert die Online-Plattform in eine schwere Krise. Rufe nach mehr staatlicher Aufsicht werden lauter. Die US-Aufsichtsbehörde FTC habe Ermittlungen zu dem Fall eingeleitet, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Anteilscheine von Monsanto legten nach Berichten über eine kurz bevorstehende Zustimmung der EU-Kommission zur Übernahme durch Bayer zu und schlossen mit einem Plus von 0,6 Prozent. Die EU-Wettbewerbshüter könnten an diesem Mittwoch Kreisen zufolge die geplante Übernahme des US-Saatgutproduzenten unter Auflagen erlauben.

Der Eurokurs büßte im US-Handel weiter an Boden ein. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2243 US-Dollar gehandelt. Im frühen europäischen Geschäft hatte der Euro noch zeitweise 1 Cent mehr gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2276 (Montag: 1,2309) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8146 (0,8124) Euro gekostet. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen gaben um 9/32 Punkte auf 98 26/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,89 Prozent.

22:09 20-03-2018




 
 
 
 
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3