Friday, December 15, 2017   Last Update: 10:33 PM EST
decrease text size increase text size
Slide background
Suchen:      



Der europäische Luftverkehrsmarkt


Mit zuletzt rund 40 Prozent Marktanteil sind die Billigflieger in Europa stärker vertreten als in anderen Regionen und sorgen mit niedrigen Preisen seit Jahren für sinkende Erlöse pro verkauftem Sitzkilometer. In der Folge verdienen europäische Gesellschaften weniger als ihre Konkurrenten in Asien und den USA. Der Airline-Verband Iata beziffert die auf den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) bezogene Umsatzmarge in Europa auf 6,1 Prozent im Vergleich zu 8,8 Prozent weltweit. In den USA mit ihrem starken Inlandsverkehr bleibt bei den Airlines im Schnitt sogar 13,2 Prozent des Umsatzes als Gewinn vor Zinsen und Steuern hängen.

Europa gilt im globalen Vergleich als reifer Markt, was ein geringeres Wachstum als gerade in den Boom-Regionen Asiens erwarten lässt. Der Flugzeughersteller Airbus geht davon aus, dass in Europa bei einem jährlichen Passagierwachstum von 3,3 Prozent die derzeitige Flotte von knapp 4500 Passagierjets bis 2036 um knapp 3300 Maschinen wachsen wird. In Asien hingegen werde die Passagierzahl jährlich um 5,5 Prozent steigen und die Flotte auf 17 000 Jets zulegen.

03:50 21-09-2017




 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3