Tuesday, January 19, 2021   Last Update: 5:25 AM ET
decrease text size increase text size
Suchen:      
(Alle Nachrichten)



» 26:22-Sieg für Flensburgs Handballer im Achtelfinal-Hinspiel



Über weite Strecken der ersten Halbzeit betrug der Vorsprung der Norddeutschen zwei Tore. Doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Immer wieder scheiterten die Flensburger an IFK-Keeper Richard Kappelin. Und so brachte Philip Henningsson die Gastgeber kurz vor der Pause mit 12:11 in Führung.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern in der Kristianstad-Arena ein ähnliches Bild. Wieder ging die SG, die nur 26 ihrer 41 Angriffe erfolgreich abschloss, zu fahrlässig mit ihren Gelegenheiten um. Beim 22:19 durch Rasmus Lauge (52.) war die Partie dann aber zugunsten der Norddeutschen entschieden.

Sollten die Flensburger den Einzug ins Viertelfinale schaffen, würden sie gegen den Sieger des Duells Montpellier AHB aus Frankreich gegen den spanischen Rekordmeister FC Barcelona spielen. 

19:08 24-03-2018
Share




 
 
 
 
 
sb btm

Anzeigen

1
 
2
 
3