Sunday, July 15, 2018   Last Update: 5:01 PM EST
decrease text size increase text size
Slide background

Aktuelle Nachrichten

Geschlagener jüdischer Professor wirft Bonner Polizei «Lügen» vor

 

Ein israelischer Hochschullehrer aus den USA erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bonner Polizei. Sie habe ihn nicht nur mit einem antisemitischen Angreifer verwechselt und blutig geschlagen, sondern danach auch versucht, ihn von einer Beschwerde abzuhalten. Bonn (dpa) - Der israelische Hochschullehrer aus den USA, der am Mittwoch in Bonn von einem Deutschen mit palästinensischen Wurzeln angegriffen worden war, hat schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. In einem Brief an die Deutsche Presse-Agentur und andere Medien beschuldigte Professor Jitzchak Jochanan Melamed von der Universität Baltimore die Polizei, «Lügen» über den Vorfall zu verbreiten. Melamed war von der Polizei zunächst irrtümlich für den Angreifer gehalten, überwältigt und geschlagen worden. Dies hat die Polizei auch zugegeben und sich entschuldigt. Sie hat in ihrer Pressemitteilung allerdings auch geschrieben, dass die beteiligten Polizisten angegeben hätten, Melamed sei auf ihre Zurufe hin nicht stehen geblieben und habe sich dann gewehrt. Der Philosophie-Professor bestreitet jedoch entschieden, sich in irgendeiner Form zur Wehr gesetzt zu haben. Die Polizisten seien sofort auf ihn losgegangen, und er habe danach kaum noch atmen, geschweige denn Widerstand leisten können. Er habe lediglich gerufen, dass er der Falsche sei. Die Polizei habe ihm seine Hände mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt und ihn Dutzende Male ins Gesicht geschlagen. Sein Gesicht habe [...]

 
 

Hannover 96 – RB Leipzig

 
Hannover 96 – RB Leipzig

31.03.2018, Niedersachsen, Hannover: Fußball, Bundesliga, 28. Spieltag, Hannover 96 - RB Leipzig in der HDI-Arena. Hannovers Fans zeigen vor dem Spiel das Banner "Hannover sagt Nein zum Produkt RB!".

Solidaritätsbekundung für Gaza in Israel

 
Solidaritätsbekundung für Gaza in Israel

31.03.2018, Israel, Nir Am: Israelische und palästinensische Aktivisten halten bei einer Solidaritätsbekundung für Gaza auf der israelischen Seite der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel ein Transparent mit der Aufschrift «Free Gaza». Nach den blutigen Unruhen im Gazastreifen sind am 31.03.2018 bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten erneut Palästinenser verletzt worden.

 
 
 
 
 
 
 
Mostly Chocolate
Niche
European Deli
Washington Sängerbund
 
sb btm
 

Anzeigen

1
 
2
 
3